Agrofert Deutschland stellt neue Einfahrt zur Firmenzentrale fertig


Voll im Zeitplan, pünktlich zur Getreideernte, und damit zur heißen Phase im Getreidehandel, hat die Agrofert Deutschland GmbH an Ihrem Stammsitz im sächsischen Bischofswerda nun die neue Zufahrt fertiggestellt.

Die rund 195 m lange Zufahrt direkt auf das Hauptgelände hat eine Fahrbahnbreite von 7 m und wurde bereits seitlich begrünt. Die ausgehobenen 15.000 t Fels und Erde wurden direkt an Ort und Stelle verwendet, um eine ansprechende Landschaft zu gestalten. Damit die Erde auch dort bleibt, wo sie aufgeschüttet wurde, haben die heimischen Landschaftsgärtner über 1 km Böschungsmatten eingebaut. Und dank der Nasseinsaat auf fast 4.000 m² grünt die Fläche fast wie vorher, nur jetzt ordentlich und ansprechend. Etwa 2.000 Fahrzeugbewegungen hat die neue Zufahrt, die nach den strengen Kriterien einer Bundesstrasse gebaut wurde, bereits sehr erfolgreich überstanden.

Auch an der Sicherheit wurde nicht gespart. Eine neue Videoanlage auf dem gesamten Gelände gewährleistet größtmögliche Sicherheit. Dank spezieller Kameratechnik können auch bei Dunkelheit hochauflösende Bilder abgespeichert werden, so dass auch Wochen später noch Vorgänge kontrolliert werden können.

Große Hinweisschilder weisen Kunden und Lieferanten der Agrofert den Weg auf das bekannte Gelände, welches sie jetzt noch schneller und komfortabler erreichen. Denn dank idealer Anbindung über die neue B 98 an die A 4 ist die Agrofert immer mitten im Zentrum.

Agrofert, mitten drin statt nur dabei!