Agrofert Deutschland entlädt Ganzzüge für Getreide und Flüssigdünger


Die Agrofert Deutschland GmbH hat an Ihrem Standort in Bischofswerda weiter technisch aufgerüstet.
Durch den Neubau der Gleisanlage im Zuge der Errichtung der Flüssigdüngertankanlage sowie der Instandsetzung der Getreideannahme fehlte ein Rangierfahrzeug, welches die Züge auf dem Bahngelände der Agrofert rangiert.

Nach einer Ausschreibung hat man sich für einen Mercedes-Benz Unimog U 400 mit 177 PS (130 KW) entschieden. Das allradgetriebene Fahrzeug benötigt für den Dieselmotor mit Euro 5 Norm auch den Zusatzstoff AdBlue, eine wässrige Harnstofflösung zur Reduktion von Stickoxiden und Rußpartikeln. Praktisch, ist doch die Agrofert einer der größten AdBlue Händler Deutschlands!
Mit dem 2-Wege-Fahrzeug inkl. der zulassungsgerechten Ausführung gemäß Eisenbahnbundesamt kann die Agrofert nun Waggons mit Getreide und Flüssigdünger auf dem eigenen Gelände rangieren. So ist man in der Lage ganze Züge zu be- und entladen.

Dank der guten Verkehrsanbindung über die direkt angrenzende Bundesstrasse sowie die nur 8 km entfernte A 4 ist man in der Agrofert Zentrale nun noch flexibler und kann noch größere Mengen umschlagen.