Agrofert Deutschland liefert sein Erfolgsprodukt AdBlue nun auch per Bahn aus!


Der Produzent von AdBlue, die Stickstoffwerke in Piesteritz, hat für seinen Kunden, die Agrofert Deutschland GmbH, in eine neue Bahnverladung inklusive Waage investiert.

Dort kann mit einer Kapazität von 100 Tonnen/Stunde das NOx-Reduktionsmittel für Fahrzeugabgase verladen werden. Es wurden 2,5 Mio. Euro investiert. Nach zahlreichen Verhandlungen ist nun ein erster Kunde der Agrofert Deutschland GmbH gefunden worden, der das AdBlue per Bahn geliefert bekommt. Täglich pendeln nun Bahnkesselwagen vom Produzenten SKW Piesteritz nach Gablingen bei Augsburg, um die AdBlue-Vertriebsstruktur im Süden Deutschlands weiter auszubauen. Aufgrund der großen Entfernung zu anderen Produzenten war diese Region bisher ein nahezu "weißer Fleck" auf der Landkarte. Agrofert Deutschland als Händler und SKW Piesteritz als Hersteller möchten sich nun durch die neue kostengünstigere Transportvariante Wettbewerbsvorteile in dieser Region verschaffen.

Im Agro-Chemie Park in der Lutherstadt Wittenberg können jährlich 250.000 Tonnen AdBlue produziert werden. Zusätzlich zur Bahnverladung gibt es noch zwei Straßenverladungen, in der pro Stunde jeweils zwei Tanklaster befüllt werden können.